Ein Kartenspiel, das James Bond nicht spielt

Die Popularität von James Bond Filmen ist ungebrochen. Sie spülen jedes Mal Hunderte von Millionen in die Kinokassen. Die Leute lieben schnelle Autos, Spione, Glücksspiel und schöne Frauen – all das, was jeder Bond-Film in Mengen zu bieten hat. Kein Wunder also, dass auch die neueste Folge (Spectre, 2015) wieder ein riesiger Erfolg war und fast 900 Millionen Dollar einspielte.

Obwohl 007 das Glücksspiel liebt, spielt er nicht gerne Blackjack. Das Spiel seiner Wahl ist Baccara. Zwar ist auch das nicht langweilig, aber mit Blick auf den durchschnittlichen Spieler kann Baccara nur als Nischenspiel bezeichnet werden. Blackjack dagegen wird von der großen Masse gespielt.

Warum Blackjack?

Die naheliegende Antwort auf diese Frage wäre: Geschichte, Einfachheit und Verfügbarkeit.

Blackjack ist ein Kartenspiel mit langer Tradition. Ein Vorläufer davon wurde bereits im 17. Jahrhundert in Spanien und später dann auch in Frankreich gespielt. Den Namen "Blackjack" erhielt das Spiel allerdings erst viel später, nämlich als es in den Vereinigten Staaten eingeführt wurde.

Die Grundregeln des Spiels lassen sich in wenigen Sätzen zusammenfassen. Ziel ist es, den Dealer auf eine der folgenden Weisen zu schlagen:

  • Die ersten beiden Karten eines Spielers ergeben 21 Punkte (das wäre ein "Blackjack"), die des Dealers jedoch nicht.
  • Der Spieler hat am Ende mehr Punkte als der Dealer, jedoch nicht mehr als 21.
  • Man lässt den Dealer so lange zusätzliche Karten ziehen, bis er mehr als 21 Punkte hat.

Sie können noch weitere Einzelheiten über die Regeln nachlesen, zum Beispiel auf Wikipedia, aber selbst ein 10-jähriges Kind würde sie mühelos verstehen.

Was die Verfügbarkeit betrifft, so bietet jedes halbwegs seriöse Casino Blackjack in irgendeiner Form an. Zahlreiche Spieleseiten im Internet haben außerdem verschiedene kostenlose Blackjack-Versionen im Repertoire.

Nebenbei bemerkt: Auf unserer Seite finden sich 2 Baccara-Spiele gegenüber 14 Blackjack-Varianten.

Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Wir haben es bereits erwähnt: Die große Zahl der unterschiedlichen Optionen kann verwirrend sein, wenn es darum geht, sich für ein bestimmtes Blackjack-Spiel zu entscheiden.

Am besten stellen Sie sich diese drei Fragen:

  1. Lerne ich das Spiel gerade erst kennen oder bin ich schon ein erfahrener Spieler?
  2. Möchte ich nur gelegentlich Blackjack spielen oder bin ich mit Leidenschaft bei der Sache?
  3. Sollte ich mich auf kostenlose Spiele beschränken oder möchte ich hin und wieder auch ein bisschen Geld einsetzen?

Blackjack Trainings-Spiele sind am besten geeignet für Neulinge, die mit Blackjack noch keine Erfahrung haben. Auf der Seite Hit or Stand zum Beispiel gibt es ein sehr nettes Trainings-Spiel, bei dem man ohne jegliches Risiko verschiedene Strategien ausprobieren kann.

Auf unserer Seite finden Sie ebenfalls mehr als ein Dutzend kostenloser Spiele. Die Spiele können Sie in der Rubrik Black Jack ausprobieren. Vermutlich sind diese für den Gelegenheitsspieler am besten geeignet.

Professionelle Blackjack-Spiele sind hauptsächlich in Online Casinos verfügbar. Um spielen zu können, müssen Sie sich dort registrieren. Geld können Sie einsetzen, müssen es aber nicht. Die meisten Casinos bieten die Wahlmöglichkeit zwischen einem Spielgeld-Modus und einem Echtgeld-Modus.

Von null auf hundert (oder umgekehrt)

Wie bei jedem Casino-Spiel oder jedem Karten-Spiel hängt auch hier viel vom Glück ab. Dennoch können Sie ein paar Dinge tun, um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen.

Spielen Sie vor allen Dingen nicht wie James Bond. Selbst wenn Sie nur Spielgeld einsetzen, sollten Sie niemals alles auf eine einzige Hand setzen. Niemals!

Wenn Sie echtes Geld einsetzen, nutzen Sie Boni! Boni sind bares Geld, das Casinos vergeben, um Spieler anzulocken, und das Ihre Gewinne steigern kann. Sie finden aktuelle Angebote unter Anderem auf der Seite Altea Gaming Bonus Codes. Lesen Sie aber unbedingt auch das Kleingedruckte, denn die Bedingungen können kniffelig sein.

Wichtig ist jedoch vor allem, dass Sie immer wissen, was Sie tun. Wenn Sie die Regeln, die Einsatzmöglichkeiten und die Risiken nicht kennen, dann wäre es töricht, sich einfach blind ins Spiel zu stürzen. Lassen Sie sich Zeit. Bewahren Sie einen kühlen Kopf. So werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Erfolg haben.